Clarissa von Anstetten, geb. Clara Prozeski, gesch. Kaufmann

Clarissa Gräfin von Anstetten, geb. Clara Prozeski, ist eine der Antagonistinnen von Verbotene Liebe.

Sie ist die Mutter von Jan Brandner und Julia Mendes, sowie die Großmutter von Leonie Richter , Timo Mendes, Josefin Reinhard und Alexander Verhoven. Außerdem ist sie die Witwe von Christoph von Anstetten, mit dem sie zwei mal verheiratet war.

Clarissa ist die Gründerin von Ligne Clarisse. Sie ist eines der Serienbiester und gilt als Intrigenkönigin. Sie war die beste Freundin von Charlie Schneider.

In Verbotene Liebe - Next Generation ist Clarissa wieder dabei.

Inzwischen ist Clarissa verstorben. Sie verstarb bei einem Hubschrauberabsturz, den ihr Assistent im Auftrag ihrer Erzfeindin Tanja von Lahnstein herbeirief, indem er den Hubschrauber manipulierte.

Isa Jank spielt Clarissa von Anstetten.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liebschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Kaufmann, Ehemann
  • Arno Brandner, Affäre und Vater ihrer Zwillinge
  • Christoph von Anstetten †, Ehemann (2x)
  • Max Janßen, Affäre

Freunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriminalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mordversuche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sonja Jäger †, wollte ihr Beatmungsgerät abstellen lassen

Entführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tanja von Lahnstein, ließ sie von Tim Sander entführen
  • Sebastian von Lahnstein, sperrte ihn in einen Rettungswagen, um ihm bei lebendigem Leibe die Leber rausoperieren zu lassen


Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • stahl das Geld ihres Bruders Walter
  • verkaufte Bella Jacob an die Familie Jacob
  • hat geschwiegen, obwohl sie wusste dass Jan der geeignete Leberspender für Julias OP gegen ihre Leukämie war
  • trieb Barbara von Sterneck fast in den Selbstmord
  • erpresste Christoph von Anstetten zur erneuten Hochzeit
  • drohte Carolin von Anstetten, sollte sie Friedenau nicht verlassen, so sorgt sie, dass Carolin wieder ins Gefängnis muss
  • betäubte Jessica Stiehl mit Chloroform
  • erpresste Emilio Sanchez ihn bei der Ausländerbehörde anzuschwärzen
  • Zwang Emilio bei Tanja einzubrechen um den Chip zu stehlen
  • wollte ihre eigene Firma abbrennen


Leben und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clarissa_von_Anstetten

Clarissa von Anstetten

Clara Prozeski wächst in einer Familie auf, die in sehr ärmlichen Verhältnissen lebt. Kaum erwachsen, nimmt sie die Ersparnisse ihres Bruders Walter an sich und verlässt ihre Familie, um der Armut zu entfliehen. Fortan nennt sie sich Clarissa, da dies edler klingt. Sie heiratet Peter Kaufmann, der sie jedoch mit Ingrid Bohn betrügt, die von ihm schwanger wird. Peter will Clarissa verlassen, doch diese erpresst ihn mit ihrem Wissen von seinen kriminellen Machenschaften, sodass er nach Südamerika flieht. In Düsseldorf lernt Clarissa den Arichtekturstudenten Arno Brandner kennen und lieben. Arno ist jedoch nicht vermögend, wie Clara sich ihren Mann vorstellt. Bald muss sie feststellen, von ihm schwanger zu sein - mit Zwillingen. Nachdem sie Jan und Julia in der Pension ihrer Freundin Fiona zur Welt gebracht hat, lernt sie den charmanten Grafen Christoph von Anstetten kennen und wittert ihre Chance. Sie lässt Jan bei seinem Vater Arno zurück und zieht mit Julia auf Schloss Friedenau, wo sie zunächst als Kindermädchen arbeitet. Nicht nur Christoph, sondern auch sein Vater August ist von Clarissa begeistert. Bald läuten die Hochzeitsglocken und Clarissa wird eine Gräfin von Anstetten. Doch als bald ihre wahre Vergangenheit ans Licht kommt und sich ihre Kinder Jan und Julia wiederfinden, wird Clarissa von Christoph vor die Tür gesetzt, sie zieht daraufhin in ihr Penthouse. Von dort aus tyranisiert sie die von Anstettens auf Schloss Friedenau, um diese zu vertreiben, damit sie Alleinherrin über das Schloss sein kann. Mit ihren Intrigen zerstört sie das Leben einiger Menschen, nur ihre Erzfeindin Tanja kann sie niemals endgültig besiegen.
Nachdem sie ihren Ex-Ehemann Christoph dazu gezwungen hat, sie erneut zu heiraten, um wieder eine von Anstetten zu werden, nimmt sich dieser vor den Augen von Clarissa das Leben. Das geht selbst an Clarissa nicht spurlos vorrüber, sie macht sich heftige Vorwürfe und benötigt von nun an psychologische Betreuung. Doch als ihre Erzfeindin Tanja in die Stadt zurückkehrt, wird ihr Kampfgeist erneut geweckt. Clarissa will Tanja endlich hinter Schloss und Riegel bringen, was ihr mit Hilfe einiger Freunde auch fast gelingt. Doch Tanja kann sich aus dem Polizeigewahrsam befreien und taucht unter. Clarissa wähnt sich währenddessen in Sicherheit und beschließt, mit ihrem Privatjet auf die Bahamas zu fliegen, um sich nach dem ganzen Stress ein wenig Urlaub zu gönnen. Bei einem Zwischenstop in London verschafft sich Tanja gewaltsam Zugang zu Clarissas Privatjet. Als die Maschine wieder in der Luft ist, gibt sich Tanja zu erkennen und bedroht Clarissa mit einer Waffe. In einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit gelingt es Clarissa, ihr die Pistole zu entreißen. Doch nun gerät die Maschine in ein Gewitter und verschwindet vom Radar. Clarissa und Tanja gelten als verschollen, da ihre Leichen nie gefunden werden. Einige Jahre später kehrt Tanja lebend nach Düsseldorf zurück, während Clarissas Verbleiben weiterhin ungeklärt ist.

Über 10 Jahre nach dem Flugzeugabsturz stellt sich heraus, dass auch Clarissa noch am Leben ist. Dank einer Intrige von Tanja saß sie die ganze Zeit unschuldig in einem südamerikanischen Gefängnis ein. Nach ihrer Entlassung macht sich Clarissa auf die Suche nach ihren Kindern Julia und Jan, da sie sich inzwischen für deren Schicksal verantwortlich fühlt. Sie findet Julia auf Mallorca, wo diese inzwischen mit ihrem Ehemann Ricardo und ihrem Sohn Timo lebt. Auch Arno hat nach vielen Jahren wieder Kontakt zu Julia aufgenommen und reist ebenfalls auf Mallorca, wo er auf die totgeglaubte Clarissa trifft. Zunächst möchte er sie davon abhalten, wieder Kontakt zu Julia aufzunehmen, da diese nichts mehr mit Clarissa zu tun haben möchte. Auch Arno hält Clarissa auf Abstand, doch seine alten, wieder aufkeimenden Gefühle für Clarissa lassen ihn seine Meinung schließlich ändern. Clarissa ahnt nicht, dass auch ihr Sohn Jan inzwischen auf der Insel heimisch geworden ist und dort als Priester arbeitet.

...

Mit der Hilfe von Ansgar von Lahnstein kommt Clarissa nach Düsseldorf zurück. Sie will Tanja schocken und tritt bei der Mother of Incest-Kampagne als Clarissa von Anstetten auf. Tanja ist zunächst geschockt aber schafft es, vor der Presse und den versammelten Gästen ihre Fassung zu wahren. Doch während Clarissa ihr wenig später kämpferisch Vernichtung schwört, liegen bei Tanja mehr und mehr die Nerven blank und sie erträgt weder Sebastians Fürsorge noch Ansgars Spott. Tanja quält die Vorstellung, dass ihre Erzfeindin - noch dazu als zweite Geschäftsführerin von 'LCL' – ihr das Leben zur Hölle machen will.

Nach der ersten Konfrontation mit Tanja gelingt es Clarissa zwar, sie grundlegend zu verunsichern, aber noch lange nicht, die Begegnung in einen Sieg mit greifbaren Ergebnissen umzumünzen. Ansgar zeigt sich ungeduldig und will Tanja so schnell wie möglich aus dem Gremium drängen. Clarissa macht sich keine Illusionen, dass sie für Ansgar im Kampf gegen Tanja nur Mittel zum Zweck ist. Umso interessanter ist es für sie, dass Ludwig und Elisabeth sie bei einer Begegnung nicht verteufeln, sondern hofieren.

Clarissa merkt, dass Tanja eifersüchtig auf Sonja Jäger ist und als Sonja nach einer Diskussion mit Tanja stürzt, bringt Clarissa Tanja ins Gefängnis. Clarissa hat einen Beweis dafür, dass Tanja unschuldig ist, hält ihn aber zurück und bietet Tanja den Beweis für ihre Anteile an LCL. Tanja weigert sich zunächst, aber ihr wird klar, dass es für sie nur noch eine Chance gibt, das Gefängnis zu verlassen: Sie muss auf Clarissas Angebot eingehen. Tanja ist entsetzt, als ihr eröffnet wird, dass Clarissas Angebot nicht mehr zur Disposition steht. Dennoch gibt Sebastian nicht auf und schwört Clarissa, Tanja aus dem Gefängnis zu holen. Clarissa wird nervös und verhindert, dass Tanja gegen Kaution aus der Untersuchungshaft entlassen wird, indem sie ein Handy in Tanjas Zelle schmuggeln lässt. Als Sebastian Clarissa zur Rede stellt, nimmt diese kein Blatt vor den Mund und zieht Sebastians Hass auf sich, nicht ahnend, dass sie in naher Zukunft auf seine Hilfe angewiesen sein wird. Er erpresst Clarissa mit der Leberspende von Timo. Inzwischen geht es Timo immer schlechter und die Zeit läuft davon. Clarissa muss handeln. Clarissa bringt Sebastian in ihre Gewalt und setzt Ricardo moralisch unter Druck, Sebastian einen Teil der Leber zu entnehmen, um Timo das Leben zu retten. Geschockt will Ricardo nichts mit Clarissas bestialischem Plan zu tun haben. Aber als es Timo zusehends schlechter geht, siegt die panische Angst des Vaters über die Moral des Arztes. Sebastian wird schließlich von Ansgar befreit und ist nicht mehr gewillt, Timo zu helfen. Clarissa, die glaubt, alle Hoffnung sei verloren, erfährt von Ricardo, dass Sebastian schon vor der Entführung zur Spende bereit war. Das weckt in ihr die Hoffnung, Sebastian doch noch mit der Herausgabe der Aufnahmen umstimmen zu können. Sie ahnt nicht, dass dieser bereits einen Entschluss gefasst hat. Während der OP übergibt Clarissa Tanja die Aufnahmen.

Als Clarissa von Ansgars Plan, Lahnstein Enterprises zu vernichten und zu übernehmen erfährt, will sie ihm helfen, um an LCL zu kommen.

...

Clarissa ist schockiert, als Ansgar ihr kündigt. Sie ahnt, dass er sie reingelegt hat. Tatsächlich: Die Beweise, die belegen, dass Ansgar Geld von Lahnstein Enterprises veruntreut hat, sind aus ihrem Safe verschwunden. Als ihr Tanja zudem ein sofortiges Hausverbot erteilt, ist für Clarissa endgültig die rote Linie überschritten. Sie beschließt, sich zurückzuholen, was ihr gehört, und bedroht Ansgar mit einer Waffe und schießt ihn an, jedoch ohne ihr Ziel - die Namensrechte von LCL zurückzubekommen - erreicht zu haben. Verzweifelt schlägt sie erneut um sich und eröffnet Sebastian die Wahrheit über Ansgars dunkle Machenschaften. Doch Ansgar entkräftet die gravierenden Vorwürfe als verzweifelte Lügen einer Frau, die nicht verlieren kann. Ansgar drohte, sie wegen versuchten Mordes anzuzeigen. Daraufhin versuchte sie ein allerletztes Mal, die Präsentation der Kollektion ,,Clarisse No1" zu sabotieren und das gesamte Gebäude niederzubrennen. Sie brachte es aber nicht übers Herz, ihrüber alles geliebtes Lebenswerk niederzubrennen, warf das Streichholz weg, verließ Düsseldorf und wurde seitdem nie wieder gesehen.

Verbotene Liebe Next Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlerweile totkranke Clarissa lebte inzwischen in einer Rehaklinik am Meer. Wie sich herrausstellt hatte sie nach Ansgars Verhaftung ihre Firma wieder an sich gerissen und diese gegen 33% am Modekonzern Verhoven eingetauscht. Darüber hinnaus trägt sie seit Jahrzehnten ein Geheimnis mit sich, welches Sie nun öffentlich machen will. Nachdem Sie sich in Schale geschmissen hatte, machte Sie sich mithilfe eines Helikopters auf den Weg nach Düsseldorf. Ihr eigentliches Ziel, ihr Geheimnis der Öffentlichkeit preiszugeben erreichte Sie allerdings nicht, da ihr Assistent im Auftrag von Tanja von Lahnstein den Helikopter manipulierte. Der Helikopter stürtzte dann über Schloss Königsbrunn ab. Clarissa verstarb infolge der durch den Absturz hervorgerufenen Explosion. Ihr Geheimnis, dass ihr Großneffe Alexander Verhoven und die Studentin Josefin Rheinhard Zwillinge sind, geriet dann allerdings in falsche Hände: In Ansgar von Lahnsteins Hände.

In ihrem Nachlass berichtete sie dann Alexander und Josefin, dass die beiden die entfremdeten Zwillinge ihrer Tochter Julia und damit ihre Enkelkinder sind, welche nach ihrer Geburt zur Adoption freigegeben wurden. Josefin kam zur Familie Reinhard und Alexander gab sie ihrer Nichte Eva Verhoven die kurz zuvor eine Fehlgeburt hatte. Anschließend vermachte Sie ihnen als Entschädigung jeweils die Hälfte ihrer Anteile am Konzern.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.