Verbotene Liebe Wiki
Advertisement

Gemälde von Franceca auf Schloss Königsbrunn

Francesca Maria Carla Louisa Sophia Gräfin von Lahnstein, geb. Contessa di Balbi (*18.12.1950 †15.08.1996) war die erste Frau von Johannes von Lahnstein. Sie hatte mit ihm eine Tochter Carla von Lahnstein.

Aus einer Affäre mit Adrian Degenhardt hatte sie auch zwei uneheliche Kinder: Constantin und Leonard.

Auch wurde sie als Mutter von Ansgar von Lahnstein angegeben, jedoch war dieser der Sohn ihrer Schwester Maria, und ihrem Mann Johannes.

Francesca war die Schwester von Maria und Carlotta di Balbi.

Ihr Enkel ist Julius von Lahnstein und sie hat auch eine Enkelin Sophia von Lahnstein.

Ihre große Liebe war Adrian Degenhardt. Sie hat aber Johannes geheiratet und bekam Carla von ihm, da dieser finanziell besser dastand. Dies hielt sie nicht davon ab während ihrer Ehe mit ihrer großen Liebe Adrian eine geheime Liebesaffäre einzugehen, die mehrere Jahre andauerte.

Nach ihren Unfall mit Leonard der damals noch 18 Jahre war verunglückte sie tödlich. Es kam raus das Constantin nicht Johannes Sohn ist sondern von Adrian. Daraufhin schickte Johannes ihn zur seine Tante Carlotta di Balbi nach Italien.

Sie legte bei den Notar der damals zuständig war einen Brief für Adrian hinter der besagt das Leonhard sowie Constantin seine Söhne ist.

Todesumstände[]

Francesca war mit Leonard in Italien im Urlaub. Leonard war zu der Zeit gerade 18 geworden und fuhr mit dem Auto, indem auch Francesca sich befand. Es kam zu einem Unfall bei dem Francesca tödlich verunglückte. Leonard war nur bewusstlos. Leonard gibt sich bis heute die Schuld an dem Unfall.

Familie[]

Advertisement